NEWS-TICKER: Helft uns, unser drittes Album "Nachtländlein" zu finanzieren - wie, erfahrt ihr auf unserer neuen Crowdfunding-Seite SongBySong!

Winterwind

Text: Juliane Weinelt

Ich bin der Winterwind, geschwind,
komm’ mit mir auf die Reise
zum Frostgebirge trag’ ich dich,
zum Land aus Schnee und Eise.

Ich zeig dir, wo die Stille singt,
wo alle Seelen fliegen,
die Ewigkeit hoch oben thront
und Tag’ und Stund’ versiegen

Refrain:
Ich bin der Winterwind, geschwind,
komm, lass’ dich von mir tragen
zum Ende deiner Erdenzeit,
hin zu den alten Sagen.

Ich führe dich zum Grat der Welt,
hier oben woll’n wir gehen.
Wir sehen aus weiter Ferne zu,
wie deine Spuren verwehen.

- Refrain -

Ich hülle dich in Wolkenlicht,
in winterkühle Seide,
umwehe deine Wangen sacht,
lös’ dich von deinem Eide.

- Refrain -

Die Schneegans ruft ein Lebewohl,
es winken dir die Bäume.
Die Flocken fallen sanft und leis’
Auf alle deine Träume.

  • NeMa-Immobilien
  • Folknews
  • Dizzy Spell - Irish Folk
Weinelt/Oelmann GbR Juliane Weinelt & Jan Oelmann Louise-Otto-Peters-Str. 5 06120 Halle (Saale)
tel +49(0)345-682 14 19 mobil + 49 (0)177 77 95 355 mail kontakt@neue-volkslieder.de
IMPRESSUM